Aktuelles Termine

Basilikum




Basilikum

Herkunft:

Basilikum ist der Favorit unter allen Gewürzen der italienischen Küche und mittlerweile auch bei uns. In den mediterranen Ländern ist das Kraut als süßes Basilikum bekannt, heimisch ist es allerdings in Asien, wo es schon seit 5.000 Jahren zum Verfeinern von Speisen kultiviert wird, unter anderem als Thai-Basil mit einer weniger milden, schärferen Geschmacksnote.

Kennzeichen:

Basilikum kann über einen Meter hoch wachsen, mit bis zu 10 cm langen Blättern. Die Blüten leuchten sehr schön weiß, rosa und rot. Basilikum ist sehr vielfältig: vom Genoveser Basilikum, das untrennbar mit Tomaten und Mozzarella verbunden ist, über Zitronenbasilikum bis zu Arten mit exotischen Aromen wie Anis oder Zimt.

Verwendung in der Küche:

In der Küche verträgt das Gewürz keine große Hitze, etwa beim Kochen oder Braten in der Pfanne, weil dabei die kostbaren Inhaltsstoffe zerstört werden. Ansonsten lässt sich Basilikum gut für alle Gerichte verwenden. Ob als Geschmacksspender im Pesto, als Blattdekoration, als Suppen- oder Saucengewürz oder auch als Stück natürlicher Frische im Sommercocktail: Basilikum ist enorm vielseitig und sehr gesund.

Verwendung in der Heilkunde:

Ein Tee-Aufguss von frischen Blättern ist verdauungsfördernd, krampflösend und lindernd bei Übelkeit und Kopfschmerzen.

Kultur- und Pflegehinweise:

Ideal ist lockerer, nährstoffreicher Boden. Sonnig und warm kann es für dieses wärmeliebende Kraut nicht genug sein. Auf sonnigen Fenstern ist Basilikum auch gut im Topf zu ziehen.

Pauline Trausnitz


 
Zurück zur Übersicht